Zahnersatz 

Muss ein Zahn gezogen werden, sind meist Karies oder Erkrankungen von Zahnfleisch oder Zahnwurzeln die Ursache. Der fehlende Zahn sollte immer ersetzt werden, da sich ansonsten Zähne neben der Lücke verschieben oder gegenüberliegende Zähne mangels Gegendruck aus dem Knochen herauswachsen können. Mit künstlichen Zahnwurzeln, Brücken, Implantaten, Kronen und Prothesen steht Ihnen heute eine große Palette an Möglichkeiten für qualitativ hochwertigen Zahnersatz zur Verfügung. Welcher Zahnersatz am Ende der richtige für sie ist, hängt von der Gebissgesundheit, Ihrem Anspruch an Komfort und Ästhetik sowie natürlich auch vom Eigenanteil ab. 

Zahnkrone: Vollguss, Keramik oder Teilkrone

Ist die natürliche Zahnkrone so stark geschädigt, dass sie mit einer Zahnfüllung oder einem Inlay nicht mehr aufgebaut werden kann, wird als Zahnersatz meist eine künstliche Zahnkrone gewählt. Als Materialien stehen Goldlegierungen für eine Krone aus besonders langlebigem Vollguss, zahnfarbene Keramik oder Metall-Keramik-Kronen zur Auswahl. Ist der Defekt für eine Vollkrone noch zu klein, kann mithilfe einer Teilkrone möglichst viel Zahnsubstanz erhalten werden. Gold ist übrigens als Restaurierungswerkstoff in der Zahnheilkunde immer noch aktuell. Sollten Sie allergiegefährdet sein, empfehlen wir Ihnen hochgoldhaltige, palladiumfreie Biolegierungen mit reduziertem Allergiepotenzial.

Implantat

Früher führte bei Zahnverlust oft kein Weg an einer Teilprothese vorbei. Heute haben wir mit einem Implantat, einer in den Knochen eingebrachten künstlichen Zahnwurzel, viele Möglichkeiten, Lücken im Gebiss wieder so zu schließen, dass Ihr natürliches Kauempfinden erhalten bleibt. So können an einem Implantat Kronen, Brücken oder Prothesen befestigt werden. Implantate bestehen aus biokompatiblen, sprich gewebeverträglichen Titanverbindungen. Die Implantation selbst erfolgt unter lokaler Betäubung. 

Zahnbrücke

Eine Zahnbrücke wird, wie der Name schon sagt, auf benachbarten Zähnen, Zahnwurzeln oder Implantaten fixiert und schließt somit kleinere Lücken im Gebiss. Im Gegensatz zu herausnehmbaren Prothesen wird eine Brücke fest „einzementiert“. Zahnbrücken bestehen ebenso wie Zahnkronen aus Goldlegierungen, Goldlegierungen mit Keramiküberzug oder aus metallfreiem vollkeramischem Material. Bei guter Pflege halten Brücken 20 Jahre und länger. Selbstverständlich zeigen wir Ihnen, wie und mit welchen Hilfsmitteln Sie Ihre Zahnbrücke gezielt reinigen.

Teilprothesen

Größere Lücken im Gebiss werden oft mit einer herausnehmbaren, individuell angepassten Teilprothese geschlossen, wenn festsitzender Zahnersatz wie ein Implantat nicht in Frage kommt. Damit die Teilprothese dauerhaft fest sitzt, nehmen wir ganz genau Maß an Ihrem Gebiss.

Vollprothesen

Vollprothesen, die sogenannten Dritten, kommen dann zum Tragen, wenn keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind. Eine Vollprothese ist Maßarbeit, denn Form und Farbe von Zahnfleisch und künstlichen Zähne sollen ein möglichst individuelles und natürliches Gebissbild ergeben.

Ein Implantat ist neben Zahnkrone und Brücke die gängigste Form von Zahnersatz